Indica

Die beiden bekanntesten Arten von Cannabis nennen sich Indica & Sativa.

Diese zwei Formen unterscheiden sich nicht nur in der Wirkung, sondern bereits schon im Phänotyp (also dem Erscheinungsbild) der Pflanze.

Erscheinungsbild

Indica Pflanzen wachsen im genauen Gegenteil zur Sativa. Ihr Erscheinungsbild gleicht eher einem Busch, denn sie wachsen in die Breite, anstatt in die Höhe.

Dieses Phänomen ist ebenfalls auf die Herkunft der Indica zurückzuführen.

Cannabis Indica müssen in den natürlichen Umgebungen, in denen Sie wachsen, nicht so um das Sonnenlicht kämpfen und bleiben deshalb eher bodennah.

Wirkung

Die Wirkung von Cannabispflanzen mit hohem Indica-Anteil wird als „stoned“, also eher „gechillt“ beschrieben. Ein Indica-Rausch wirkt auf den Körper also eher betäubend und einschläfernd.

Der Konsument einer Indica-Sorte wird entspannt und das hat einen medizinischen Nutzen.

Populäre Sorten

Blue Cheese ist eine Indica Sorte, deren Eltern eine männliche Blueberry Pflanze und eine weiblichen U.K. Cheese Pflanze sind. Der Geruch und Geschmack erinnern sehr stark an Käse, manche sagen sogar nach Blauschimmelkäse. Medizinisch wirkt Blue Cheese beruhigend und wird zum Beispiel bei Muskelkrämpfen, Krampfanfällen und Stress benutzt.

THC Anteil: Gering

CBD Anteil: Hoch

Northern Lights ist eine Indica Sorte. und stammt von Afghani (Indica) ab. Northern Lights ist eine sehr bekannte Sorte und wird von vielen Liebhabern angebaut. Der Geruch und Geschmack geht in die erdig, süße und scharfe Richtung. Medizinisch wirkt Northern Lights schön auf den Körper, entspannt die Muskeln und beruhigend für den Kopf. Es wird unter anderem eingesetzt um Schlaflosigkeit und Schmerzen zu behandeln.

THC Anteil: Gering

CBD Anteil: Hoch