Grundlagen

Was ist Cannabis?

Cannabis oder auch Hanf genannt ist eine Pflanze der Gattung Hanfgewächse. Zu dieser Gattung  gehört zum Beispiel auch Hopfen, ein Bestandteil des Bieres. Typisch für Hanf ist die Ausbildung von verschiedenen Geschlechtern, wie beim Menschen. Es gibt sowohl männliche als auch weibliche Blüten, nur die weiblichen Blüten enthalten das Cannabinoid THC was eine psychoaktive Wirkung hat.

Sorten

Beim Cannabis gibt es verschiedene Hauptsorten. Auf der einen Seite das Cannabis Sativa, dass mehr von dem Cannabinoid THC enthält, welches eine psychoaktive Wirkung besitzt. Auf der anderen Seite gibt es Cannabis Indica, dies hat mehr von einem anderen Cannabinoid mit dem Namen CBD. CBD ist nicht psychoaktiv und ist der Gegenspieler des THC. Das heißt je mehr THC in einer Pflanze ist, desto weniger CBD ist enthalten und so mehr CBD enthalten ist, desto weniger THC ist enthalten.

Um die Vorteile von beiden Hauptsorten zu vereinen gibt es sogenannte Hybride. Diese Hybride wurden gezüchtet und enthalten unterschiedliche Anteile an Sativapflanzen und Indicapflanzen. Viele der heute von Menschen angebauten Sorten sind Hybride, da diese die Vorteile perfekt kombinieren.

Die kleinste Hauptsorte ist Cannabis Ruderalis. Cannabis Ruderalis ist eine sehr kleine Pflanze und wird maximal 80cm hoch. Das Besondere dabei ist, dass Cannabis Ruderalis nicht etwa dann anfängt zu blühen wenn eine bestimmte saisonale Klimaänderungen auftritt, wie bei den meisten Pflanzen, sondern findet automatisch statt sobald die Pflanze dazu bereit ist.

Hier gibt es mehr Informationen zu Cannabissorten!

Verwendung von Cannabis

Nutzhanf

Nutzhanf wird in verschiedensten Industrien und Bereichen verwendet. Schon seit dem Jahr 2800 v. Chr. soll Hanf als Nutzpflanze genutzt worden sein. Heutzutage benutzt man Nutzhanf für die Herstellung von Kleidung, Papier, Seilen oder zum Verzehr in Form von Hanfnüssen oder Hanföl. Der Anbau von solchem Hanf ist in Deutschland grundlegend erlaubt, unterliegt aber Vorschriften.

Rauschmittel

Die meisten kennen Cannabis wohl als Rauschmittel. Cannabis kann in verschiedensten Formen zu sich genommen werden und wirkt psychoaktiv (wenn THC in der Pflanze vorhanden ist). In Deutschland ist Cannabis die am häufigste konsumierte illegale Droge. Der Anbau und der Konsum sind in Deutschland aber verboten.

Medizinisch

Worum es hier auf der Webseite geht ist der Hanf der als Arzneimittel verwendet wird. Cannabis wurde schon zur Behandlung von Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schlafstörungen, Angststörungen, ADHS und vieles mehr verwendet. In Deutschland ist der Konsum von medizinischem Cannabis legal, wenn eine Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle vorliegt. Erst dann darf Cannabis legal in einer Apotheke als Medikament erworben werden. Zurzeit besitzen ca. 500 Menschen eine Ausnahmegenehmigung.

 

Cannabinoide

Cannabinoide ist ein Überbegriff für verschiedene Inhaltsstoffe die in Cannabis zu finden sind. Die bekanntesten sind wohl THC und CBD. Mehr zu dem Thema Cannabinoide und Inhaltsstoffe finden sie unter Inhaltsstoffe von Cannabis

Hier gibt es mehr Informationen zu Cannabinoiden!

Endocannabinoid-System

Durch die Erforschung von Cannabinoiden wurde festgestellt, dass der menschliche Körper ein Endocannabinoid-System besitzt. Das Endocannabinoid-System ist ein Teil des Nervensystems und besteht aus den Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Dadurch kommt es zu einer psychoaktiven Wirkung des THC im Körper. Es geht aber damit auch ein großer medizinische Nutzen einher.

Cannabinoid-Rezeptor 1

Die Rezeptoren von CB1 befinden sich vorwiegend in Nervenzellen wie Kleinhirn, Basalganglien und Hippokampus. Aber auch im peripheren Nervensystem, zum Beispiel im Darm, sind CB1-Rezeptoren zu finden.

Cannabinoid-Rezeptor 2

Die Rezeptoren von CB2 befinden sich vorwiegend auf Zellen des Immunsystems und auf Zellen, die am Knochenaufbau sowie –abbau beteiligt sind.

 

Cannabis Präparate

Wenn man Cannabis als Medizin verwenden möchte und eine Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle besitzt gibt es verschiedene Präparate, die einem verschrieben werden kann. Hier ein kleiner Überblick. Ein ausführlicher Beitrag folgt in kürze.

Cannabis flos

Cannabis flos sind Cannabisblüten, die in den Niederlanden angebaut und dann an deutsche Apotheken ausgeliefert werden. Zurzeit hat der Lieferant folgende Varietäten im Angebot: Bedrocan [THC ca. 22%, CBD <1%], Bedrobinol [THC ca. 13,5%, CBD <1%], Bediol [THC ca. 6,3%, CBD ca. 6%] und Bedica [THC ca. 14%, CBD <1% gemahlen].

Sativex

Sativex ist ein Mundspray welches aus pflanzlichem THC und CBD besteht.

Dronabinol

Dronabinol besteht aus teilsythetischem THC. Wird in Deutschland im Vergleich relativ oft verschrieben.

Nabilon

Nabinlon besteht aus systhetischem THC. Nabilon wird aber in Deutschland generell nicht verschrieben.

 

Rechtslage

In Deutschland ist der Besitz, Erwerb, Einfuhr, Herstellung sowie der Handel und die Weitergabe von Cannabis gesetzlich verboten.

Mehr Informationen unter Rechtslage

CannabisPodcast

Eine Podcast Episode über das Thema Cannabis Grundlagen. Diese Episode bietet einen guten Überblick über die Grundlagen und kann gut auch nebenbei angehört werden.

Die Themen:

Was ist Hanf / Cannabis?
Welche Cannabissorten gibt es?
Was ist Indica, Sativa und Hybrid?
Was sind Cannabinoide?
Und wie ist die Rechtslage in Deutschland?