Cannabis als Medizin

Entzüdnungshemmende WIrkung von Cannabis

Wieso wird immer noch so viel Cortison verschrieben, wenn die Nebenwirkungen unter anderem Blutdruckanstieg, Blutzuckererhöhung, Erhöhung der Blutfettwerte, gesteigerte Infektanfälligkeit, Gewichtszunahme, Wassereinlagerung im Gewebe und Osteoporos ist. Wenn die schlimmste Nebenwirkung von Cannabis ist, dass man einen trockenen Mund bekommt und vielleicht einschläft?

Ein Zitat von Fances L. Young über Cannabis

Wann verstehen die Menschen endlich, dass Cannabis viel sicherer ist als die meisten Medikamente die zurzeit auf dem Markt sind?

Die Geschichte von Charlotte´s Web
Ein Zitat von Professor Lester Grinspoon über Cannabis

Cannabis kann viele Krankheiten besser behandeln als die Medizin die uns zurzeit zur Verfügung steht. Mit viel weniger Risiken und Nebenwirkungen für die Patienten.

Die Geschichte von Jayden David

Cannabis ist Medizin, aufjedenfall für Jayden David, der ohne Cannabis seine Kindheit nicht ausleben könnte.

The Wootton Report

Bereits 1968 wurde vom Wootton Report festgestellt, dass Cannabis in moderaten Dosen nicht gesundheitsschädlich ist und die Gefahren von Cannabis übertrieben dargestellt werden.

Zitat von Sanjay Gupta über Cannabis

Wir sind dafür Cannabis als Medizin sofort zu legalisieren. So könnte man vielen Menschen sofort helfen.

 

Zitat von Dr. Julie Holland über Cannabis als Medizin

Leider ist es für Ärzte sehr schwierig Patienten Cannabis als Medizin zu verschreiben. Wir fordern von der Regierung Cannabis genau so zu behandeln wie andere Medikamente und den Zugang zu medizinischem Cannabis für alle zu vereinfachen!

Das Hintergrundbild ist lizenziert nach CC BY 2.0  – Hintergrundbild wurde ein wenig verdunkelt und verkleinert.
Auflistung Cannabinoide für Schmerzen / Schlafen

Wir haben für euch in der letzten Woche viele Studien durchgearbeitet, Berichte gelesen und mit Leuten gesprochen, um euch heute was besondere zu präsentieren.

Eine grafische Aufstellung zum Thema „Welche Cannabinoide helfen bei welchen Krankheiten?“ Heute das erste Bild zu Schmerzen und Schlafen.

Auflistung Cannabinoide für Margen-Darm / Nahrungsaufnahme Erkrankungen

Heute das vierte Foto zum Thema „Welche Cannabinoide helfen bei welchen Krankheiten?“ Heute zum Thema Margen-Darm / Nahrungsaufnahme.

Auflistung Cannabinoide für neurologische Erkrankungen

Welche Cannabinoide helfen bei welchen Krankheiten?- Heute das zweite Bild zum Thema neurologische Erkrankungen.

Auflistung Cannabinoide für Gemütszustand

Das dritte Bild zu der Serie „Welche Cannabinoide helfen bei welchen Krankheiten?“ Heute Gemütszustand.

Auflistung Cannabinoide für sonstige Krankheiten

Heute das letzte Bild aus der Reihe „Welche Cannabinoide helfen bei welchen Krankheiten?“. Heute geht es um alle Krankheiten, die vorher nicht in die anderen Kategorien gepasst haben.

Studie über medizinisches Cannabis

25% weniger Tote durch die Legalisierung von medizinischem Cannabis!

Wir sind dafür, dass auch in Deutschland medizinisches Cannabis so schnell wie möglich legalisiert wird. Das würde den Patienten, Ärzten, Krankenkassen, Polizei, Staatsanwaltschaft, Justiz und so vielen mehr helfen.

Selbstmord in den USA und Cannabis

Ein Großteil der Suizide erfolgt im Rahmen depressiver Erkrankungen. Circa 15 Prozent der Patienten mit schweren depressiven Erkrankungen versterben durch Suizid. Schätzungsweise die Hälfte der depressiv Erkrankten begehen im Laufe ihres Lebens einen Suizidversuch.

Außerdem entstehen dem Staat und der Wirtschaft jährlich Kosten bis zu 21,9 Milliarden Euro für die Behandlung, sowie aufgrund von Fehlzeiten und verminderter Produktivität der betroffenen Mitarbeiter. Knapp 25 % aller Fehltage im Beruf gehen auf das Konto von Depressionen.

Durch die Legalisierung von Cannabis, könnte man den Menschen helfen, die es am meisten brauchen. Wir hoffen, dass dies auch bald die Politik verstehen wird und Änderungen an aktuellen Gesetzen durchführt.

Cannabis, Krebs und CBD

Es gibt viele Studien zum Thema Cannabis und Krebs. Heute eine Studie über Brustkrebs. CBD (Cannabidiol) ist nicht psychoaktiv, frei verkäuflich und wirkt laut Studien gegen viele Krebsarten.

Auszug Studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20859676

Komplette Studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3410650/

Fakten über THC

Heute möchten wir euch das Cannabinoid THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol) vorstellen und zeigen welchen medizinischen Nutzen es hat.

 

Fakten über CBD

Wir wollen euch die medizinischen Nutzen der verschiedenen Cannabinoiden vorstellen. Heute starten wir mit CBD!

Cannabis und Hirntumor

Ihr habt gesagt, ihr wollt mehr Bilder über Krankheiten und Studien, hier habt ihr sie! Heute ein Bild über eine Studie in der geschaut wurde, wie gut CBD beim Hirntumor hilft.

Medizinisches Cannabis für alte Leute

Wir fordern die Regierung auf, sofort den Prozess zum Erhalt von medizinischem Cannabis zu vereinfachen und die Benutzung von medizinischem Cannabis zu legalisieren! Die jetzige Situation ist für die Patienten nicht tragbar!

Fakt über medizinisches Marihuana in Israel

Cannabis als Medizin kann bei vielen Krankheiten helfen, die Menschen in Israel haben es verstanden. Hoffentlich werden es die Leute hier auch bald verstehen.

Anstatt fünf oder sechs Medikamente zu nehmen, habe ich entschlossen den natürlichen Weg zu gehen und Marihuana zu rauchen. - Melissa Etheridge

Melissa Etheridge hat unter anderem mit Cannabis ihren Krebs bekämpft und die Nebenwirkungen der Chemotherapie verringert. Sie benutzte es jeden Tag während der Chemotherapie um den Appetit anzuregen, Depressionen zu bekämpfen, die Schmerzen zu verringern und Nachts besser zu schlafen.

An den meisten Plätzen der Welt scheint das Leben sehr kompliziert zu sein. Die meisten von uns sind ab und zu mal besorgt. Die meisten von uns sind ab und zu deprimiert. Wir wollen das ändern. In vielen Fällen kann eine solche Veränderung durch Cannabis herbeigeführt werden. Dies ist der Grund wieso die Leute es benutzen. - Raphael Mechoulam

Ein sehr gutes Zitat von Raphael Mechoulam, er gilt als Vater der Erforschung der Cannabinoide.

Cannabinoide sind eine sehr brauchbare Alternative um Jugendliche mit ADS und ADHS zu behandeln. - Dr. Claudia Jensen

Da können wir Dr. Jensen nur zustimmen und noch hinzufügen, dass Cannabis wesentlich weniger Nebenwirkungen hat wie zum Beispiel die Medikamente Ritalin, Medikinet oder Methylphenidat.

Cannabis hat mich gerettet, als mich PTBS überwältigt hatte. - Sean Azzariti

Ein Zitat von Sean Azzariti, einem Irak Veteran, der Cannabis nutzt um seine PTBS (posttraumatischen Belastungsstörung) zu behandeln.

Das Hintergrundbild ist lizenziert nach CC BY 2.0  – Hintergrundbild wurde ein wenig verdunkelt und verkleinert.

Eine Zitat von Prof. Dr. Lester Grinspoon dem wir nur zustimmen können!

Personen die erkrankt sind, sollten sich nicht über Strafen Gedanken machen müssen, wenn sie Marihuana als Medizin verwenden möchten.

Cannabis ist eine einzigartige Pflanze die man großflächig medizinisch einsetzen könnte, wenn sie legal wäre.

Hanfsamen enthalten neben Vitamin E, Kalzium, Magnesium, Kalium und Eisen besonders hohe Anteile an Vitamin B.

Die Samen enthalten darüber hinaus alle acht für den menschlichen Körper essentiellen Aminosäuren, als Proteinquelle sind Hanfsamen damit für den Menschen hervorragend geeignet.

Hanföl besitzt eine Reihe von hochwertigen Inhaltsstoffen wie essentielle Fettsäuren.

In den USA gibt es das Problem, dass die Ärzte nicht wissen wie man mit medizinischem Marihuana bzw. Cannabisbasierten Medikamenten umgeht und diese verschreibt. Das gleiche Problem haben wir auch hier, da Cannabis als Medizin relativ neu in der Schulmedizin ist und nicht während der Ausbildung gelehrt wird.

Hanf kann vielseitig eingesetzt werden, zum Beispiel als gesundes Nahrungsmittel.

Schon vor hunderten von Jahren wurde Cannabis erfolgreich als Medizin verwendet, zum Beispiel bei dem prominenten Beispiel Queen Victoria (Königin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Irland)

Hanföl ist sehr gut für den Körper und hat Eigenschaften die kein anderes Pflanzen- oder Nussöl besitzt. Wie auch Hanfsamen, ist Hanföl legal, frei verkäuflich und kann oft in Reformhäusern gefunden werden.

Cannabis besser als Paracetamol

Alle 19 Minuten stirbt ein Mensch an einer Überdosis von verschreibungspflichtigen Medikamenten, dazu leiden unzählige Menschen an den Neben- und Auswirkungen von diesen.

Ein Beispiel ist Paracetamol, es ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Medikament welches schon bei der zugelassen Dosis von vier Gramm am Tag zu Problemen führen kann. Eine Alternative wäre zum Beispiel Marihuana, welches auch gegen Schmerzen eingesetzt werden kann.

Wir denken es sollte jeder die freie Wahl haben auch legal Marihuana gegen seine Schmerzen zu benutzen, anstatt auf Medikamente angewiesen zu sein, die dann eventuell zu Problemen führen können.

Kanon der Medizin
Cannabis wird schon seit tausenden Jahren Erfolgreich als Medizin verwendet und trotzdem ist es in unserer heutigen Zeit extrem schwer legal medizinisches Cannabis zu bekommen.
CBD und Epilepsie

Das nicht psychoaktive Cannabidiol (CBD) wird heute teilweise zur Behandlung von Epilepsien verwendet, dass dies möglich ist wurde bei einem Tierversuch 1977 herausgefunden.

Trotz vielen Studien und Patientenberichten hat sich Cannabidiol noch nicht bei der Behandlungen von Epilepsien in der Schulmedizin durchgesetzt. Hoffentlich wird sich dies ändern je näher wir der Legalisierung von Cannabis kommen.

Cannabidiol und Hanfsamenöl bei Hautproblemen

Cannabidiol und Hanfsamenöl (beides frei verkäuflich) kann bei Hautproblemen helfen. Aus diesem Grund wird es auch vermehrt in Kosmetika und Hautpflegeprodukten verwendet.

Cannabis bei Krämpfen und Tetanus

Cannabis in der westlichen Welt als Medizin zu nutzen ist nicht neu, bereits vor über 150 Jahren konnte man in den Vereinigten Staaten Marihuana in Supermärkten und Apotheken kaufen.

Wenn man sich die heutige Situation anschaut, ist es Paradox, dass es für Erkrankte fast unmöglich ist an medizinisches Marihuana zu kommen. Menschen die dann auf einem anderen Weg versuchen an Marihuana zu kommen, werden vom Rechtsstaat bestraft, nur weil sie einen Teil einer Pflanze konsumieren möchten, die ihre Beschwerden lindert.

Cannabis bei Krebs

Das Wissen von der Verwendung von medizinischem Marihuana bei Krebs ist nicht neu, wie man an diesem Beispiel sehen kann.

Marihuana und Schlaf
Medizinisches Marihuana könnte laut einer Studie auch Personen mit Schlafapnoe helfen.

 

Cannabispatienten und Cannabis als Ersatz

Ein sehr interessantes Ergebnis einer Umfrage von Cannabispatienten.

Wenn die Politik wirklich Menschen schützen möchte, dann sollte sie den Zugang zu medizinischem Marihuana sofort etablieren. Denn die Nebenwirkungen von Marihuana sind um ein vielfaches geringer als die von Medikamenten, Alkohol, Heroin oder Kokain. Gerade wenn man die langfristigen Auswirkungen mit berücksichtig, ist Marihuana allen diesen Stoffen weitaus überlegen.

Marihuana in Kolumbien

In Bogotá, Kolumbien, wird Marihuana für ein sehr spezielle Behandlung eingesetzt.

Mehr Bilder unter den Kategorien: